Schulelternbeirat

menu

10-Stunden-Tests

Diese Tests werden ähnlich gewertet wie Klassen- oder Kursarbeiten und unterliegen in nahezu allen Fällen den gleichen gesetzlichen Vorgaben. Ihre offizielle Bezeichnung lautet »schriftliche Überprüfung«.

Wichtig ist, dass sie nur in den sogenannten Nebenfächern geschrieben werden dürfen.

Es gilt ebenso wie bei Klassen- und Kursarbeiten:

  • Sie dürfen nicht am letzten Tag vor den Ferien und in der ersten Fachstunde nach den Ferien geschrieben werden
  • Sie müssen mindestens eine Woche vorher bekannt gegeben werden
  • Es darf pro Tag nur entweder eine Arbeit oder eine schriftliche Überprüfung verlangt werden
  • Innerhalb einer Woche dürfen nur drei Arbeiten oder schriftliche Überprüfungen geschrieben werden
  • Pro Halbjahr darf höchstens ein 10-Stunden-Test gefordert werden, aber nicht in den letzten vier Wochen vor der Zeugniskonferenz
  • Er darf höchstens 30 Minuten dauern und sich höchstens auf die Unterrichtsinhalte der letzten zehn Unterrichtsstunden erstrecken.

Der genaue Gesetzestext lautet

»Klassen- und Kursarbeiten, schriftliche Überprüfungen«

§ 52 ÜSchO

(1) Klassen- und Kursarbeiten sowie die schriftliche Überprüfung dienen der individuellen Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung.

(4) In Fächern, in denen keine Klassen- oder Kursarbeiten vorgesehen sind, kann in jedemSchulhalbjahr eine schriftliche Überprüfung angesetzt werden. Die schriftliche Überprüfung erstreckt sich höchstens auf die Unterrichtsinhalte der letzten zehn Unterrichtsstunden, darf bis zu 30 Minuten dauern und nicht in den letzten vier Wochen vor der Zeugniskonferenz geschrieben werden. In Fächern, in denen Klassen- oder Kursarbeiten vorgesehen sind, sind schriftliche Überprüfungen nicht zulässig.

(5) Mehr als insgesamt drei Klassen- oder Kursarbeiten oder schriftliche Überprüfungen an sechs aufeinanderfolgenden Kalendertagen dürfen nicht gefordert werden.

(6) An einem Unterrichtstag darf nur eine Klassen- oder Kursarbeit oder schriftliche Überprüfung gefordert werden.

(7) Am letzten Unterrichtstag vor und in der jeweils ersten Fachstunde nach den Ferien darf keine Klassen- oder Kursarbeit oder schriftliche Überprüfung gefordert werden.

(8) Die Termine der Klassen- oder Kursarbeiten und schriftlichen Überprüfungen werden mindestens eine Woche vorher bekannt gegeben.

(10) Die Rückgabe einer Klassen- oder Kursarbeit oder schriftlichen Überprüfung erfolgt innerhalb angemessener Frist.